An gleich drei aufeinander folgenden Tagen hat sich die F1 auf den Beginn der Rückrunde in der nächsten Woche vorbereitet. Die Gegner waren der SV Sodingen, Preußen Hochlarmark und Eintracht Gelsenkirchen.

Der neue Trainer Heinz Plesmid war bei zweien der Spiele ebenfalls anwesend und konnte sich einen ersten Eindruck darüber verschaffen, wo es im Team noch hapert. „In 2 Monaten sieht das schon ganz anders aus“, resümierte er anschließend. Das Team steigerte sich zwar im Verlauf der Spiele, aber weiterhin bestehen noch Schwächen im Zusammenspiel und dem Spielverständnis. So konnte leider keins der drei Spiele erfolgreich abgeschlossen werden, auch wenn das Team bis zum jeweiligen Abpfiff Kampfgeist und Einsatzfreude zeigte.

In der nächsten Woche ist dann Habinghorst zu Gast, das dreiköpfige Trainergespann hat jetzt noch zwei Trainingseinheiten lang Zeit, wenigstens ein paar Schwächen der F1 zu beseitigen.

(tv)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *