Nicht nur Jungspunde spielen bei Fortuna, auch die Altherren sind bei uns an fast jedem Wochenende aktiv.

Zuletzt hatten sie den Hombrucher SV zu Gast und boten den Zuschauern ein unterhaltsames Spiel.

Das erste Tor fiel im Prinzip fast direkt nach dem Anstoss, der gegnerische Keeper wirkte fast verdutzt darüber, wie leicht Jörg Ruppert den Ball einfach bei hm im Tor platzieren konnte, dem folgte dann in der 31. das verdiente 2:0 durch  Michael Springwald.

Die Partie wurde von beiden Seiten engagiert, manchmal leicht ruppig aber niemals unfair geführt. Schiedsrichter Heinz Arend hatte keine Probleme, das Spiel ordnungsgemäß zu leiten und revidierte sogar während des Spiels mit Einverständnins beider Parteien eine zuvor gepfiffene Freistossentscheidung.

Das Fortuna Team zeigte sich im Ganzen sehr laufstark und einsatzfreudig und nicht nur die Torschützen fielen besonders auf, auch beispielsweise Spieler wie Thomas Bollmann präsentierten sich in hervorragender neugefundener Form und Figur. Dass die 2:3 Führung durch ein Tor der Hombrucher quasi mit dem Abpfiff nur zu einem Unentschieden wurde, war zwar ein kleiner Wermutstropfen, im Ganzen stellte das Ergebnis aber die meisten zufrieden.

(tv)

Altherren gegen Hombrucher SV (6) Altherren gegen Hombrucher SV (5) Altherren gegen Hombrucher SV (4) Altherren gegen Hombrucher SV (3) Altherren gegen Hombrucher SV (2) Altherren gegen Hombrucher SV (1) Altherren gegen Hombrucher SV (8) Altherren gegen Hombrucher SV (7)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *