.

Mit solidem Start sind die Fortunen ins Manfred-Gall-Turnier des SV Sodingen gestartet und hatten sich für die Zwischenrunde qualifiziert. Am Sonntag hat man sich dann langsam ins Turnier gekämpft. Zunächst besiegte man in der Gruppe F, SF Wanne mit 5:2 ehe man nicht über ein 1:1 gegen ein tolles Team von SG Herne 70 hinaus kam. Man ging dennoch als Tabellenführer der Gruppe F ins Viertelfinale und traf auf die Schwarzen Raben. In einem turbulenten Spiel lag man gegen Wanne 11 zwei Minuten vor Abpfiff 2:3 zurück und drehte das Spiel in den Schlusssekunden durch einen Strahl von Volkan Yaman zu einem 4:3. Das Wanne 11 „Hallentrauma“ der letzten Jahre war damit Geschichte.
Im Halbfinale traf man erneut auf die 70er und lag zur Halbzeit verdient mit 0:3 hinten. Wieder drehte man das Spiel in den Schlussminuten mit ganz viel Glück zu einem 4:3. Kurioser Siegtreffer! Der Ball sprang statt ins Seitenaus gegen den Schiedsrichter und damit wieder ins Spiel. Die Entscheidung des Schiedsrichters war richtig und entsprach der Regel. Trotzdem hatte das Fortunen-Team weiterhin riesiges Glück, da die 70er den Ausgleich freistehend vor dem Fortunen-Tor aus eigener Kraft vergeben haben. Tolle Moral unserer 1.Mannschaft in der Endrunde.
Auch das Finale ging nur knapp an Westfalia Herne. Man unterlag gegen das beste Team im Turnier knapp mit 2:3. Im Finale war für den Zuschauer alles dabei. Schöne Tore, harte Zweikämpfe, Rudelbildung und leider auch die rote Karte von unserem Spieler Selver Gasnjan. Beide Teams wollten den Titel um jeden Preis.
Unser Torjäger Devin Hyna wurde zum besten Spieler des Turniers ausgezeichnet.

Auf den zweiten Platz sind wir stolz und haben gezeigt, dass wir ein Team sind bei dem selbst die Verletzten auf der Bank immer 120% geben.
Am Dienstag beginnt die Vorbereitung auf die Rückrunde.

Teamwork makes the dream work!
– [ ]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *